Was sind Anwendungen?

Viele Webseiten können ohne weitere Konfiguration befüllt werden. Mittels Scannen der Website werden gezielt eintragungsfähige Felder gesucht, in die dann Benutzername und Passwort eingetragen werden. Ein weiterer Prozess ist demnach nicht notwendig. Bei denjenigen Webseiten, welche nicht direkt befüllt werden können, muss manuell eine Anwendung erstellt werden. Dies entspricht einer Arbeitsvorschrift welche genau definiert, welche Informationen in welche Zielfelder eingetragen werden sollen. Das vollständige Skript, welches die Zuweisung beschreibt, nennt man Anwendung.

Das Schaubild beginnt mit der Navigation des Benutzers zu einer Webseite. Es wird nun (auf Umwegen über das Add-on und den SSO Agent) am Anwendungsserver geprüft, ob für diese Seite Datensätze hinterlegt sind, auf die der aktuell angemeldete Benutzer berechtigt ist. Wenn dies der Fall ist, werden die für die Anmeldung erforderlichen Informationen verschlüsselt bis zum Browser Add-on versandt. Erst am Add-on wird das Passwort kurz vor der Eintragung entschlüsselt. Bei der Eintragung selbst existieren zwei Arten, wobei nur bei einer Anwendungen eine Rolle spielen.

Eintragungen ohne Anwendungen

Bei den meisten Webseiten reicht die Eintragung ohne die Nutzung von Anwendungen aus, da die Felder direkt richtig zugewiesen werden können (Mapping). Bei aufgerufenen Webseiten wird im Hintergrund geprüft, ob eine Loginmaske gefunden wurde. Anhand der URL wird nun geprüft, ob es in den verbundenen Webseiten Datensätze gib, welche zur Seite passen. Hierbei muss lediglich der Hostname inkl. Endung wie .de und .com übereinstimmen. Wenn der angemeldete Benutzer auch auf diesen Datensatz berechtigt ist, werden die Daten nun vom SSO Agent abgefragt. Wichtig: Bis zu diesem Zeitpunkt hat das Addon keinerlei Kenntnis von Passwörtern!. Anschließend werden die Daten eingetragen. Hierbei gilt, dass der Benutzername in das erste auf der Seite auffindbare Benutzernamensfeld übermittelt wird. Auch das Passwort wird in das erste auf der Seite auffindbare Passwortfeld eingetragen. Sofern automatisches Anmelden in den Einstellungen aktiv ist, wird auch das Klicken des Anmeldebuttons direkt ausgeführt.

Eintragung mit Anwendung

Bei manchen Webseiten ist die Erkennung der einzutragenden Felder nicht automatisiert möglich. Für solche Fälle ist die Erstellung einer Anwendung nötig. Mit “Anwendung” ist hierbei eine Arbeitsanweisung gemeint, anhand derer die Felder befüllt werden sollen. Es geht also um die Zuweisung von Feldern aus dem Datensatz zu dem zugehörigen Feld auf der Webseite. Dieses Mapping muss nur einmal konfiguriert werden. Die Anwendung ist fortan für die Eintragung der Daten in die Felder der Webseite zuständig. Im nachfolgenden Beispiel wird die Eintragung aus dem Client heraus vorgenommen. Dies ist natürlich auch über die Browser Add-ons analog möglich. Die Vorgehensweise bleibt die gleiche.

Technisch wird anhand der URL geprüft, ob der Datensatz zur Seite passt. Lediglich der Hostname inkl. Endung (“.de” und “.com”) müssen hierbei übereinstimmen.

Anwendungen erfassen

Falls die Anmeldemaske einer Webseite nicht automatisch befüllt werden kann, muss eine Anwendung manuell erfasst werden. Zum Erfassen wird zunächst die gewünschte Webseite aufgerufen. Anschließend wird über das Icon des Add-ons das Dialogfeld für Einstellungen ausgewählt.

Die Einstellungen öffnen in einem neuen Tab. Im Reiter Anwendungen lässt sich über Anwendung erfassen die Erfassung initiieren.

Nach einem Wechsel zurück in das Tab, in welchem die Anmeldung automatisiert werden soll, öffnet sich nun ein modales Fenster. Hier wird nun die eigentliche Anwendung angelegt.

Folgende Optionen stehen zur Auswahl:

  • Die Schaltfläche “Aktiv” ermöglicht das Aussetzen der Felderfassung
  • Über Erweiterte Einstellungen lässt sich für jedes Feld separat eine Verzögerung bei der Eintragung der Daten festlegen. Dies ergibt Sinn, wenn auf träge agierenden Webseiten anderweitig die Eintragung nicht sauber ablaufen würde.
  • Über Verschieben kann die Position des modalen Fensters geändert werden, wenn durch dieses das Anmeldefenster verdeckt ist

Zum Erfassen wird in der Webseite in das erste auszufüllende Feld geklickt. Dieses wird direkt in die Liste im modalen Fenster übernommen. Zur besseren Identifikation werden zusammengehörige Felder farblich markiert.

Im Feld selbst wird der Feldtyp (z.B. INPUT) und die Feldbeschriftung angezeigt. Zudem wird direkt eine Aktion vorgeschlagen, welche zum Feldtyp passt, wie z.B. das Eintragen des Benutzernamens. Auf Wunsch kann die Aktion selbstverständlich angepasst werden. Sind alle Felder erfasst, wird nochmals geprüft ob die Aktionen korrekt sind. Abschließend kann dann die Anwendung gespeichert werden.

Die gespeicherte Anwendung steht nun zur Benutzung bereit und kann über das Add-on genutzt werden.

Einstellungen

Direkt über das Icon in der Browser-Leiste können auch die Einstellungen für das Add-on gestartet werden.

Kategorie Einstellungen

  • Port: Definiert den Port des SSO Agent
  • Terminalserver Kennung: Wird im Terminalserverbetrieb über den SSO Agent konfiguriert
  • Autofill: Aktiviert die sofortige Eintragung der für die aktuelle Webseite hinterlegten Daten. Falls mehrere Datensätze hinterlegt sind, wird zuerst die betreffende ausgewählt.
  • Automatisch absenden: Das Absenden der eingetragenen Benutzerdaten wird automatisch ausgeführt

Kategorie Anwendungen

Dieser Reiter enthält eine Auflistung aller hinterlegter Anwendungen.

URL Blacklist

Innerhalb der Blacklist können Webseiten definiert werden, welche bei der automatischen Eintragung ignoriert werden sollen.

War das hilfreich?

Ja Nein
You indicated this topic was not helpful to you ...
Could you please leave a comment telling us why? Thank you!
Thanks for your feedback.