Was sind Formulare?

Es ist bei der Erstellung eines neuen Datensatzes unabdingbar, stets alle für den angedachten Anwendungsfall relevanten Daten abzufragen. Formulare stellen in diesem Zusammenhang die Schablonen der zu speichernden Informationen dar. Die Administrierbarkeit der existierenden Formulare stellt in erster Linie die Vollständigkeit der zu speichernden Daten sicher. Dennoch ist auch deren Nutzen als effektives Filterkriterium nicht zu verachten! Formulare prägen das Arbeiten mit dem Password Safe v8 nachhaltig und müssen demzufolge durch die Administration mit der nötigen Sorgfalt verwaltet und gepflegt werden. Die Konfiguration der Sichtbarkeit ist analog zu den anderen Module an zentraler Stelle erläutert.

Standardformulare

Password Safe wird mit einer Reihe von Standardformularen ausgeliefert – diese sollten in der Regel alle gängigen Anforderungen abdecken. Das Anpassen der Standardformulare an individuelle Anforderungen ist natürlich dennoch möglich.

Zu dem in der Listenansicht ausgewählten Formular erscheint im Lesebereich die zugehörige Vorschau. Sowohl Feldname als auch Feldtyp sind einsehbar.

Erstellen neuer Formulare

Sowohl über die Ribbon, den Shortcut “Strg + N* als auch über das Kontextmenü der rechten Maustaste kann man den Assistenten zum Erstellen neuer Formulare starten. Innerhalb des Assistenten können über die gleichen Mechanismen nun neue Formularfelder angelegt werden. Je nach ausgewähltem Feldtyp ergeben sich für den Bereich Feldeinstellungen andere Optionen. Nachfolgend wird dies am Beispiel für den Feldtyp “Passwort” deutlich. Die Reihenfolge, in der beim Anlegen neuer Datensätze Formularfelder abgefragt werden, entspricht der Reihenfolge innerhalb des Formulars. Über die zugehörigen Buttons in der Ribbon kann diese angepasst werden.

Für den Feldtyp “Passwort” ergeben sich demnach die “Feldeinstellungen Pflichtfeld, Aufdecken nur mit Begründung, nur generierte Passwörter und Passwortrichtline prüfen”. Diese können nun nach Belieben definiert werden. (Anmerkung: Die Auswahl von Passwortrichtlinien ist innerhalb der Feldeinstellungen möglich, deren Definition ist Teil der Optionen im Hauptmenü)

Berechtigungen auf Formulare

Analog zu anderen Objekten (Datensätze, Rollen, Dokumente,…) können auch Formulare berechtigt werden. Dies stellt sicher, dass einerseits nicht jeder existierende Formulare bearbeiten kann, andererseits können Formulare auf diese Art und Weise selektiv Benutzergruppen zur Verfügung gestellt werden. Auf diese Art und Weise ist sichergestellt, dass Übersichtlichkeit gewahrt wird und Benutzer nicht mit für diese irrelevanten Informationen konfrontiert sind. Das Formular “Kreditkarte” mag vielleicht Relevanz innerhalb der Buchhaltung haben, Administratoren sollten dieses in der Regel eher nicht brauchen.

Infofeld konfigurieren

Jeder Datensatz besitzt unterhalb des obligatorischen Datensatznamens in der Listenansicht weitere Informationen. Im nachfolgenden Beispiel wird zusätzlich zum Namen des Passworts noch der Benutzername angezeigt. Dazwischen findet sich in blauer Schrift der Name des Formulars.

Der Name des Datensatzes (192.168.150.236) sowie des Formulars (Passwort) können nicht angepasst werden – diese werden immer angezeigt. Aktuell wird noch der im Datensatz hinterlegte Benutzer (Administrator) angezeigt. Dies ist im Infofeld des Formulars konfigurierbar. Man kann somit für jedes Formular separat definieren, welche Informationen innerhalb der Listenansicht eines Datensatzes direkt eingesehen werden sollen. Die Konfiguration des Infofeldes erfolgt, indem man im Modul Formulare das anzupassende Formular mit einem Doppelklick im Bearbeiten-Modus öffnet und anschließend die Schaltfläche Infofeld konfigurieren in der Ribbon betätigt.

Es öffnet sich wieder ein separates Tab, welches uns nun per Drag&Drop die Gestaltung des Infobereichs ermöglicht. Die rechts verfügbaren Felder können in das linke Konfigurationsfenster “gezogen” werden. Im nachfolgenden Beispiel soll im Infobereich “RDP Sitzung starten” sichtbar sein, wobei nur das Wort “RDP” mit einer Funktion belegt wird, nämlich dem Starten des RDP Managers. Im oberen Bereich existiert eine Vorschau.

Das Infofeld des Formulars wurde nun aktualisiert. Das Aufrufen der RDP-Session ist nun direkt aus der RDP Session heraus möglich.

War das hilfreich?

Ja Nein
You indicated this topic was not helpful to you ...
Could you please leave a comment telling us why? Thank you!
Thanks for your feedback.