Worum geht es bei Mehrfachbearbeitung von Berechtigungen?

Im Rahmen der manuellen Anpassung von Berechtigungen ist auch die gleichzeitige Bearbeitung mehrerer Datensätze vorgesehen. Hierbei kann über unterschiedliche Mechanismen eine Auswahl der zu bearbeitenden Daten getroffen werden. Dies kann sowohl über eine selektive Auswahl in der Listenansicht geschehen, als auch über die Nutzung des Filter im Rahmen der Mehrfachbearbeitung. Beide Szenarien sind nachfolgend beschrieben.

Mehrfachbearbeitung über die Listenansicht

Über die Mehrfachbearbeitung innerhalb der Listenansicht werden einzelne Rechte ergänzt oder entzogen. Hierbei werden die bestehenden Rechte nicht überschrieben.

Selektion der Datensätze

Innerhalb der Listenansicht kann mittels Shift, bzw. Strg. + Mausklick eine Mehrfachauswahl für Datensätze getroffen werden. Diese können durch die Selektierung gleichzeitig berechtigt werden. Wie üblich werden die markierten Datensätze in einer anderen Farbe angezeigt. Im nachfolgenden Schaubild sind 6 Datensätze markiert.

Dialog zum Konfigurieren der Rechte

In der Ribbon wird über den Button Berechtigungen ein neuer Tab geöffnet, in welchem die zu vergebenden Rechte konfiguriert werden. Dort wird auch die Anzahl der Datensätze angezeigt, welche von den definierten Änderungen betroffen sind.

Rechte hinzufügen

Um ein Recht zu ergänzen, wird zunächst in der Ribbon über Suchen und Hinzufügen bzw. die Suche ein Benutzer oder eine Rolle selektiert. Anschließend werden wie gewohnt in der Ribbon die Berechtigungen ausgewählt. Durch das wird symbolisiert, dass die Rechte hinzugefügt werden. In folgendem Beispiel bekommt Hr. Steiner auf alle selektierten Datensätze Leserechte. Hr. Brewery erhält hingegen alle Rechte.

Rechte reduzieren / Benutzer und Rollen aus der Berechtigung entfernen

Sollen Rechte entfernt werden, muss ebenfalls zunächst der zu bearbeitende Benutzer bzw. die gewünschte Rollen hinzugefügt werden. Über einen Klick auf Rechte reduzieren wird nun festgelegt, dass Rechte entzogen werden sollen. Dies wird durch das symbolisiert. Anschließend werden die zu entfernenden Rechte ausgewählt.

Beispiele

In folgendem Beispiel bekommt Hr. Steiner auf alle selektierten Datensätze Leserechte. Hr. Brewery erhält hingegen alle Rechte:

Hier wird Hr. Steiner das Leserecht entzogen. Da ohne das Leserecht keine anderen Rechte auf die Datensätze bestehen können, wird Hr. Steiner komplett aus den Berechtigungen entfernt. Hr. Brewery werden die Rechte Berechtigen, Verschieben, Exportieren und Drucken genommen. Davon ausgehend, dass er zuvor alle Rechte hatte, bleiben anschließend also noch die Rechte Lesen, Schreiben und Löschen übrig:

Stapelverarbeitung anhand eines Filters

In manchen Fällen kann die Bearbeitung von Berechtigungen an sehr vielen Datensätzen von Nöten sein. Einerseits existiert die Restriktion auf maximal 1000 Datensätze, andererseits ist die Handhabung bei sehr vielen Datensätzen über die Listenansicht nicht immer die beste Wahl. Hierzu ist der Modus “Stapelverarbeitung anhand eines Filters” vorgesehen. Dieser wird direkt über die Ribbon initiiert.

Im darauffolgenden Dialog wird festgelegt, ob vorhandene Berechtigungen erweitert, reduziert oder komplett überschrieben werden sollen. Entscheidet man sich hier für das Erweitern bzw. Reduzieren so wird die gleich Logik wie beim Bearbeiten über die Listenansicht verwendet. Es werden also keine bestehenden Rechte überschrieben.

In der Variante Berechtigungen überschreiben werden zunächst alle bestehenden Rechte entfernt und durch die neu definierten Rechte ersetzt.

Die Auswahl der Datensätze welche bearbeitet werden sollen, wird durch den Filter selbst definiert. Als Default wird der derzeit konfigurierte Filter übernommen. Welche Datensätze von den Änderungen betroffen sein werden, wird in dieser Ansicht ebenso nicht aufgezeigt. Lediglich die Anzahl derer wird angezeigt. Im nachfolgenden Beispiel werden 9 Passwörter angepasst, indem die Rolle Vertrieb darauf lesend berechtigt wird.

Siegel und Sichtschutz

Bei der Stapelverarbeitung können Datensätzen mit Siegel oder Sichtsperre nicht bearbeitet werden. Sind derartige Passwörter selektiert, so erscheint beim Ausführen der Stapelverarbeitung ein Dialog in welchem festgelegt wird, wie mit den Datensätzen umgegangen wird.

Hier kann nun entschieden werden, ob die betroffenen Datensätze übersprungen werden oder ob Siegel bzw. Sperre entfernt werden sollen. Entscheidet man sich für das Entfernen so muss der Vorgang nochmals durch die Eingabe einer PIN bestätigt werden.

War das hilfreich?

Ja Nein
You indicated this topic was not helpful to you ...
Could you please leave a comment telling us why? Thank you!
Thanks for your feedback.