Was ist der Migrationslauf?

Der Migrationslauf beschreibt die tatsächliche Durchführung der Portierung, bei der alle Daten aus einer Datenbank der Version 7 in eine neue/vorhandene Datenbank der Version 8 umgewandelt werden. Ebenso werden die aufgrund der Umgestaltung des Berechtigungskonzeptes notwendigen Anpassungen am Datenbestand durchgeführt.

Starten der Migration

Zunächst wird wie im Kapitel Erstellen und Verwaltung von Datenbanken beschrieben eine neue Datenbank erstellt. Im dritten Schritt des Assistenten wird die Datenmigration aktiviert.

Nach Abschluss des Datenbankassistenten gelangt man direkt in den Migrationsassistenten.

  • Es wird der gewünschte Importtyp gewählt
  • Unter Migrationsdatei wird das zuvor erstellte Password Safe v7-Backup im Format .psx ausgewählt
  • Es muss bei der Migration einer Serverdatenbank die zugehörige private Schlüsseldatei im Format .prvkey ausgewählt werden. Bei Single- und Multiuser Datenbanken wird zur Eingabe des Passworts aufgefordert.
  • Über den Testlauf wird die komplette Migration als Probelauf durchgeführt. Benutzer erhalten in diesem Zuge keine Passwörter und können sich somit nicht anmelden. Dieser Schritt dient nur zu Testzwecken – nach erfolgreichem Test muss diese Datenbank gelöscht werden um die Migration erneut durchzuführen.
  • Bereits existierende Benutzer zusammenführen: Wird eine bestehende Datenbank migriert, werden evtl. doppelt vorhandene Benutzer anhand des Namens zusammengeführt. Die Rechte werden addiert. Ist die Option inaktiv, wird dem neu importierten Benutzer am Namen ein “*” angehängt. Beim nächsten Lauf “**” usw.
  • Formularfeld mit Ordnerpfad erzeugen: Es wird ein Formularfeld erzeugt, das den Ordnerpfad aus der Password Safe Version 7 auflöst. Dieses Feld erhält jeder Datensatz und ermöglicht zukünftig die Suche anhand des alten Ordnerpfades.
  • Master Key Modus für Active Directory Objekte: Es wird entschieden, ob die AD-Benutzer im Master Key Modus oder Ende zu Ende verschlüsselt importiert werden. Es gilt zu beachten, dass im Master Key Modus ein entsprechendes Zertifikat erstellt wird.
  • Auf Wunsch kann der Migrationsbenutzer gelöscht werden. In der Regel wird dieser nach der Migration nicht mehr benötigt, da der Administrator aus dem migrierten Backup als Benutzer übernommen und zukünftig genutzt wird.

Nach dem Start werden die Daten analysiert und aufbereitet. Je nach Datenbank Größe kann dieser Schritt mehrere Stunden beanspruchen.

Migration in eine bestehende Datenbank

Über Ribbon kann die Migration auch in eine bestehende Datenbank erfolgen. Der Ablauf der Migration bleibt gleich. Durch diese Funktion können mehrere Datenbanken zusammengeführt werden. Hierbei werden gleichlautende Datensätze, Dokumente, Formulare usw. doppelt angelegt. Ausnahme: Benutzer können doppelt angelegt werden und bekommen einen * am Ende des Namen. Sie können aber auch zusammengeführt werden. Tags werden nicht doppelt angelegt, sofern Sie identisch geschrieben sind.

War das hilfreich?

Ja Nein
You indicated this topic was not helpful to you ...
Could you please leave a comment telling us why? Thank you!
Thanks for your feedback.