Was sind Organisationsstrukturen?

Die Ablage von Passwörtern oder Dokumenten erfolgt letztendlich immer gemäß definierter Organisationsstrukturen. Das Modul ermöglicht die Definition beliebig komplexer Strukturen, welche später die Basis für die systematische Ablage von Daten bilden. Eine Anlehnung an bereits vorhandene Organigramme des Unternehmens, bzw. der Abteilung, bietet sich hier oftmals an. Natürlich ist es auch möglich andere Kriterien, wie z.B. die ausgeübte Funktion/Tätigkeit, als Grundlage für die Erstellung von Hierarchien heranzuziehen. Es bleibt immer dem Kunden selbst überlassen, welche Struktur für den Einsatzzweck am sinnvollsten ist. Die Konfiguration der Sichtbarkeit ist analog zu den anderen Modulen an zentraler Stelle erläutert.

Modulspezifische Ribbonfunktionen

Die Bedienung der Ribbon unterscheidet sich in ein paar Punkten grundsätzlich von der Handhabung in anderen Modulen. Nachfolgend soll nur auf die sich unterscheidenden Elemente innerhalb der Ribbon eingegangen werden. Die restlichen Aktionen sind im Modul Passwörter bereits erläutert.

  • Neue Organisationseinheit/Benutzer: Sowohl über die Ribbon, über den Shortcut “Ctrl.+ N” als auch über das Kontextmenü der rechten Maustaste können Neue Organisationseinheiten, bzw. neue Benutzer angelegt werden. Aufgrund der Komplexität existiert für diesen Unterpunkt separate Kapitel: neue Organisationsstrukturen / neue Benutzer
  • Drag & Drop: Aktiviert man diese Option, ist das Verschieben von Benutzern oder Organisationseinheiten in der Listenansicht per Drag & Drop möglich
  • Berechtigungen: Die Konfiguration von Berechtigungen innerhalb der Organisationsstruktur sind einerseits wichtig für die Administration der Struktur an sich, als auch als Grundlage für das Berechtigen gemäß der Vererbung aus Organisationsstrukturen. Dieses Nutzen von “Rechte vordefinieren” wird in einem separaten Abschnitt erläutert.
  • Einstellungen: Können sowohl auf Benutzer als auch auf Organisationseinheiten konfiguriert werden. Näheres zu den Benutzereinstellungen…
  • Active Directory: Die Anbindung an das Active Directory (ab der Enterprise Edition verfügbar) wird in einem eigenen Kapitel erläutert
  • Multifaktor-Authentifizierung: Die Anmeldung nach positiver Authentifizierung durch einen weiteren Faktor schafft zusätzliche Sicherheiten. Mehr zum Thema…
  • Passwort zurücksetzen: Administratoren können die Passwörter, mit denen sich Benutzer am Password Safe anmelden, auf einen definierbaren Wert zurücksetzen. Dies ist natürlich nur dann möglich, wenn die Active Directory Anbindung über die Ende zu Ende Verschlüsselung konfiguriert wurde. Im alternativen Master Key Modus wird die Authentifizierung an die korrekte Eingabe des AD-Passwortes gekoppelt.

Nachfolgend eine Konfiguration eines Benutzers, bei der lediglich der Benutzer selbst Mitglied ist.

Diese Konfiguration ermöglicht, dass das Benutzerpasswort nicht durch Administratoren zurückgesetzt werden kann. Der Nachteil ist, dass bei Verlust des Passwortes technisch keinerlei Möglichkeit besteht, das Passwort systemseitig zu “resetten”.

Anlegen lokaler Organisationseinheiten

Sowohl Benutzer als auch Organisationseinheiten selbst können wie gewohnt über die Ribbon (Alternativ über Ctrl. + N oder Kontextmenü) angelegt werden. Gestützt werden diese Vorgänge durch separate Assistenten. Nachfolgend wird eine neue Organisationseinheit erstellt:

Organisationseinheit erstellen

  • Zugeordnete Organisationseinheit: Legt man hier die Hauptorganisationseinheit fest, erhält das neue Objekt keine Zuordnung an eine bestehende Organisationseinheit
  • Rechtevorlagengruppe: Hat man unter “zugeordneter Organisationseinheit” eine bereits bestehende ausgewählt, kann man hier eine der dort vorhandenen Rechtevorlagengruppen auswählen

Rolle erstellen

Im Zuge der Erstellung einer neuen Organisationseinheit ist im Assistenten im zweiten Reiter das direkte Anlegen einer neuen Rolle möglich. Diese Rolle wird nicht nur erstellt, sondern auch mit lesend auf die neu erstellte Organisationseinheit berechtigt.

Rechte konfigurieren

Im dritten Reiter des Assistenten sind die Berechtigungen auf die neu zu erstellende Organisationseinheit definierbar. Wurde im ersten Reiter eine zugeordnete Organisationseinheit, bzw. eine Rechtevorlagengruppe definiert, so erbt die neue Organisationseinheit deren Rechte. In diesem Zuge können diese Berechtigungen bei Bedarf angepasst werden.

War das hilfreich?

Ja Nein
You indicated this topic was not helpful to you ...
Could you please leave a comment telling us why? Thank you!
Thanks for your feedback.