Was sind Passwörter?

In Password Safe v8 stellt der Datensatz mit den darin enthaltenen Passwörtern das zentrale Datenobjekt dar. Das Modul Passwörter liefert sowohl für Administratoren als auch Endbenutzer den zentralen Zugang für den täglichen Umgang mit diesen sensiblen und schützenswerten Daten. Frei definierbare Suchfilter im Zusammenspiel mit farblich hervorgehobenen Tag-Markierungen auf Datensätzen ermöglichen zielführendes Arbeiten. Mit Hilfe diverser Ansätze kann die gewünschte Form der Berechtigung an Objekten angebracht werden. Zudem unterstützt der ergonomisch strukturierte Aufbau des Moduls alle Benutzer im effizienten und zielgerichteten Arbeiten mit dem Password Safe. Die Konfiguration der Sichtbarkeit ist analog zu den anderen Modulen an zentraler Stelle erläutert.

Modulspezifische Ribbonfunktionen

Eine große Stärke der Ribbon ist es, stets situationsgerecht alle möglichen Aktionen anzubieten. Besonders innerhalb des Moduls Passwörter spielt die Ribbon mit einer Vielzahl von modulspezifischen Funktionen eine zentrale Rolle. Allgemeine Informationen zum Thema Ribbon stehen im hierfür vorgesehenen Kapitel bereit. Nachfolgend soll auf die modulspezifischen Ribbonfunktionen eingegangen werden.

Neu

  • Neues Passwort: Sowohl über dieses Icon in der Ribbon als auch über das Kontextmenü der rechten Maustaste können neue Datensätze angelegt werden. Darüber hinaus ist der Shortcut “Strg + N” das vorgesehene Tastenkürzel. Der nächste Schritt ist die Auswahl eines geeigneten Formulars.
  • Öffnen: Öffnet das in der Listenansicht markierte Objekt und gibt weitere Informationen des Datensatzes im Lesebereich wieder
  • Löschen Entfernt das in der Listenansicht markierte Objekt. Es wird ein Logfile-Eintrag erstellt. (s. Logbuch)
  • Aufdecken: Bei allen Datensätzen, die ein Passwortfeld besitzen, kann die Funktion Aufdecken genutzt werden. Hierbei werden die Passwörter im Lesebereich aufgedeckt und sind einsehbar. Im Beispiel ist dieses aufgedeckt, und kann über den Button Zudecken wieder verdeckt werden.

Aktionen

  • Benachrichtigungen: Die Definition von Benachrichtigungen ermöglicht den stetigen Informationsfluss bei jedweder Form von Änderungen an Datensätzen. Die Ausgabe der Benachrichtigungen erfolgt in dem hierfür vorgesehenen Modul.
  • Duplizieren: Das Duplizieren von Datensätzen erstellt eine exakte Kopie des in der Listenansicht markierten Datensatzes. Dies betrifft sowohl alle gespeicherten Informationen als auch definierten Berechtigungen.
  • Verschieben: Verschiebt den in der Listenansicht markierten Datensatz in eine andere Organisationsstruktur. Mehr…
  • Favorit: Der ausgewählte Datensatz wird als Favorit markiert. Oberhalb der Listenansicht kann jederzeit zwischen allen Datensätzen und Favoriten ausgewählt werden.
  • Schnellansicht: Für den ausgewählten Datensatz öffnet sich 15 Sekunden lang ein modales Fenster mit allen verfügbaren Informationen inklusive dem Wert des Passwortes.
  • Formular wechseln: Es ist möglich, für einzelne Datensätze das bisher genutzte Formular zu wechseln. Das “Mapping” der bisherigen Formularfelder kann direkt im sich öffnenden, modalen Fenster vorgenommen werden.

Berechtigungen

  • Berechtigungen: Sowohl Passwortberechtigungen als auch Formularfeldberechtigungen können über das sich öffnende Drop-Down Menü gesetzt werden. Über diesen Weg ist einzig die manuelle Berechtigung von Daten möglich. (s. Berechtigungskonzept)
  • Sichtschutz: Das Verdecken von schützenswerten Passwörtern gegenüber unbefugten Benutzern stellt ein wesentliches Feature innerhalb des Sicherheitskonzepts im Password Safe dar. Die Funktionsweise dieses Mechanismus ist separat erläutert.
  • Siegel: Auch dem Mehr-Augen-Prinzip im Password Safe ist ein eigenes Kapitel gewidmet.

Zwischenablage

Ein dominantes Element in der Ribbon ist die Zwischenablage. Dieses existiert ausschließlich im Modul “Passwörter”. Durch einen Mausklick auf das gewünschte Formularfeld eines Datensatzes in der Ribbon wird dieses in die Zwischenablage kopiert.

Durch die Meldung im Stile der “Balloon Tipps” unter Windows ist erkenntlich, dass das Passwort nun für 300 Sekunden in die Zwischenablage abgelegt wurde. (Anmerkung: Die Dauer bis zur Bereinigung der Zwischenablage beträgt standardmäßig 60 Sekunden. Im vorliegenden Fall wurde dies über die Benutzereinstellungen angepasst.)

Starten

Erst die effiziente Nutzung von Automatismen bei Zugängen via RDP, SSH, generell Windows-Anwendungen oder Webseiten ermöglichen bequemes Arbeiten mit Passwörtern. (Unsichere) Eintragungen mit “Copy&Paste” können somit entfallen.

  • Internetseite öffnen: Ist im Datensatz eine URL hinterlegt, kann diese hiermit direkt geöffnet werden
  • Anwendungen: Wenn man Anwendungen mit Datensätzen verknüpft, können diese direkt über das “Starten-Menü” geöffnet werden

Extras

  • Historie: Das Icon öffnet die Historie des in der Listenansicht ausgewählten Datensatzes in einem neuen Tab. Durch die lückenlose Erfassung historischer Versionsstände von Passwörtern können nun mehrere Stände miteinander verglichen werden. Weitere Informationen zu dieser Thematik sind in einem eigenen Kapitel erfasst.
  • Externen link erzeugen: Es wird ermöglicht, für den in der Listenansicht markierten Datensatz einen externen link zu erzeugen. Hierfür stehen mehrere Möglichkeiten zur Auswahl:

  • Anwendung starten: Im Gegensatz zum Starten von verknüpften Anwendungen, können über dieses Icon auch nicht verknüpfte Anwendungen direkt mit den Anmeldeinformationen des in der Listenansicht markierten Datensatzes gestartet werden.
  • Export: Es ist möglich, sowohl alle selektierten Datensätze als auch durch den Filter definierte Daten in eine .csv Datei zu exportieren. Mehr…

War das hilfreich?

Ja Nein
You indicated this topic was not helpful to you ...
Could you please leave a comment telling us why? Thank you!
Thanks for your feedback.