Was ist der Sichtschutz?

Die sichersten Passwörter sind diejenigen, die man nicht kennt. Genau diesen Ansatz verfolgt der Sichtschutz. Er verhindert, dass das Passwort aufgedeckt werden kann, ermöglicht jedoch trotzdem die Nutzung über automatische Eintragungen. Angebracht werden kann dieser über den gleichnamigen Button in der Ribbon.

Benötigte Berechtigungen

Analog zur Siegelkonfiguration ist das Recht Berechtigen auf den Datensatz Voraussetzung, um den Sichtschutz anbringen, bzw. wieder entfernen zu können. Benutzer, welche auf einen Datensatz das Recht Berechtigen besitzen, können nach Anbringen des Sichtschutzes den Datensatz weiterhin ohne Einschränkungen nutzen. Sichtschutz gilt demnach nur für Benutzer ohne genanntes Recht.

Anbringen des Sichtschutzes

Über das Icon in der Ribbon können Berechtigte den Sichtschutz nach einer Sicherheitsabfrage anbringen. Standardmäßig gilt der Sichtschutz für all diejenigen, welche mindestens Leseberechtigung besitzen, jedoch nicht das Recht Berechtigen.

Sichtschutz über Formularfeldberechtigungen

Alternativ ist das Anbringen des Sichtschutzes ebenso über die Formularfeldberechtigungen möglich. In der Detailansicht eines Datensatzes existiert hierfür ein separater Button in der Ribbon. Es ist zu beachten, dass das Passwortfeld markiert sein muss.

Die Besonderheit beim Setzen oder Bearbeiten des Sichtschutzes über die Formularfeldberechtigungen ist, dass man dort individuell entscheiden kann, für wen der Sichtschutz gelten soll. Im folgenden Beispiel wurde dementsprechend der Sichtschutz nur gegenüber der Rolle “Praktikanten* definiert, obwohl die Rolle “IT” das Recht Berechtigen ebenso nicht besitzt. Neben dem Namen der Rolle oder des Benutzers ist mit dem Icon symbolisiert, dass für Praktikanten der Sichtschutz gilt.

War das hilfreich?

Ja Nein
You indicated this topic was not helpful to you ...
Could you please leave a comment telling us why? Thank you!
Thanks for your feedback.