Was sind System Tasks?

Password Safe unterstützt Administratoren und Benutzer durch die Automatisierung wiederkehrender Aufgaben. Dies wird über System Tasks abgebildet. Vordefinierte Aufgaben können somit in frei definierbaren Intervallen automatisch durchgeführt werden.

Was kann automatisiert werden?

Aktuell existieren vier verschiedene Arbeitsschritte, welche durch System Tasks automatisiert abgebildet werden können:

  • HTML-WebViewer Export: Exportiert eine frei definierbare Auswahl an Datensätzen in eine mittels AES 256 verschlüsselte HTML-Datei. Die Datei wird in Form von Benachrichtigungen abgelegt.
  • Berichte: Erstellt automatisiert einen Bericht, welcher in den Benachrichtigungen ausgegeben wird. Es muss zuvor eine Berichtsabfrage erstellt worden sein.
  • Netzwerk Dienst-Scan: Sucht in definierbaren Zyklen nach Dienstkonten im Netzwerk
  • Active Directory Synchronisation: Der Abgleich mit dem Active Directory kann ebenso über System Tasks automatisiert werden. Das Active Directory Profil muss zuvor erstellt werden. Es gilt zu Beachten, dass nur Masterkey Profile automatisch abgegelichen werden können.

Voraussetzungen

Es existiert für jeden der vier aufgeführten Anwendungsfälle ein separates Benutzerrecht:

Erstellen von System Tasks

Wie gewohnt wird das Erstellen von System Tasks entweder über die Ribbon oder über das Kontextmenü der rechten Maustaste initiiert. Nachfolgend wird unter den vier genannten Arbeitsschritten derjenige ausgewählt, welchen man durch System Tasks automatisieren möchte.

Selbstverständlich besitzen die vier Arbeitsschritte auch Gemeinsamkeiten bei der Konfiguration.

  • Status: Standardmäßig ist der System Task aktiviert und startet sofort nach dem Speichern gemäß dem definierten Intervall. Falls man den System Task hier deaktiviert, wird er zwar gespeichert, aber noch nicht aktiviert.
  • Nächster Lauf: Hier wird beschrieben, wann der System Task das erste Mal anlaufen wird, bzw. bereits gelaufen ist (falls man diesen schon erstellt hat und nun bearbeitet)
  • Intervall: Es wird definiert, in welchem Intervall der System Task ablaufen soll. Es sind alle Abstufungen zwischen minütlich und einmalig möglich. Ein Enddatum ist ebenso optional gegeben.

Nachfolgend sind die Unterschiede der vier zu automatisierenden Arbeitsschritte erläutert. Diese Unterschiede sind immer Teil der Taskeinstellungen innerhalb des System Task Formulars – hier gezeigt am Beispiel eines zu konfigurierenden HTML-WebViewer Exportes.

WebViewer-Generator

  • Filter: Es wird per Filter definiert, welche Passwörter exportiert werden sollen.
  • Passwort: Der HTML-WebViewer erstellt eine verschlüsselte HTML Datei. Das Passwort wird hier definiert und muss bestätigt werden.

Berichte

  • Berichtsabfrage: Die unter Berichte definierten Berichtsabfragen stehen zur Auswahl und können ausgewählt werden.

Discovery Service

  • Der Discovery Service durchsucht das Netzwerk und listet alle Dienste auf, welchen ein Service User hinterlegt ist. Diese können dann mittels Password Safe gepflegt werden. Hierzu können die gesammelten Information direkt an den Password Reset übergeben werden.

Active Directory Synchronisierung

Notfall-WebViewer-Export

  • Der Notfall-WebViewer-Export erstellt eine verschlüsselte HTML-Datei welche alle Passwörter beinhaltet. Im Notfall kann über diese Datei auf die Daten zugegriffen werden um die Systeme wieder ans Laufen zu bekommen.

Status

Wenn ein Task aktuell läuft, wird dies über einen entsprechenden Hinweis dargestellt.

War das hilfreich?

Ja Nein
You indicated this topic was not helpful to you ...
Could you please leave a comment telling us why? Thank you!
Thanks for your feedback.