Organisationsstrukturen als Basis

Ziel von Organisationsstrukturen ist es, die in einem Unternehmen gelebten Hierarchien und Abhängigkeiten der Mitarbeiter zueinander zu erfassen und abzubilden. Die Berechtigung dieser Strukturen erfolgt wie gewohnt über die Ribbon. Weitere Informationen zu diesem Thema können im Kapitel “Berechtigungen auf Organisationsstrukturen” eingesehen werden. Da man innerhalb der Organisationsstrukturen in der Regel bereits ein konkretes Berechtigungskonzept erstellt hat, wird dieses auch als Basis für weitere Berechtigungen herangezogen. Diese Form der Vererbung ist technisch einer Rechtevergabe gemäß Ordnerzugehörigkeiten gleichzustellen. Bei der Erstellung eines neuen Datensatzes erhält dieser Berechtigungen gemäß der in dieser Organisationseinheit definierten Berechtigungen.

Relevante Benutzereinstellungen

Ob die genannte Form der Vererbung angewandt werden soll, wird über die Einstellungen in der Ribbon definiert. und kann über zwei Einstellungen näher konfiguriert werden.

Berechtigung vererben auf neue Objekte (ohne Rechtevorlage)

Diese Einstellung wirkt sich auf neu erstellte Datensätze aus.

Folgende Werte können konfiguriert werden:

  • Aus: Berechtigungen auf OUs werden nicht vererbt
  • Organisationseinheit: Berechtigungen beim Erstellen neuer Objekte werden gemäß den in der Ziel-Organisationseinheit definierten Rechten gesetzt. Die Einstellung ist standardmäßig aktiv.
  • Organisationseinheit und Benutzer: Zusätzlich zur Vererbung aus Organisationseinheiten wird nun auch bei der Erstellung privater Datensätze die Vererbung gemäß den auf dem Benutzer konfigurierten Berechtigungen vorgenommen.

Berechtigungsänderungen von Organisationseinheiten auf bestehende Passwörter verereben

Diese Option bedingt, dass Änderungen der Rechte einer Organisationseinheit auf alle darin befindlichen Passwörter vererbt werden. Die Einstellung ist standardmäßig aktiv. Beim Vererben wird ein Dialog eingeblendet, welcher folgende Möglichkeiten bietet:

  • Berechtigungen erweitern oder reduzieren: Die Rechte der Passwörter bleiben bestehen und werden nur durch die Änderung ergänzt bzw. reduziert.
  • Berechtigungen überschreiben: Die Rechte der Passwörter werden komplett überschrieben. Es werden also zunächst alle Rechte vom Passwort entfernt und anschließend die neu gesetzten Rechte der Organisationseinheit da
  • Vererbung abbrechen: Die Rechte werden nicht vererbt sondern nur in der Organisationseinheit geändert.

Fallbeispiel

Betrachtet werden soll das Anlegen eines neuen Datensatzes in der Organisationsstruktur “Marketing”. Für die genannte Organisationsstruktur ist in den Einstellungen definiert, dass Berechtigungen auf neue Objekte gemäß der Organisationsstruktur vererbt werden sollen.

Nachfolgend die Berechtigungen auf die Organisationseinheit Marketing:

Nun wird ein neues Passwort in der Organisationseinheit “Marketing” erstellt.

Wichtig ist, dass für diese Organisationseinheit kein Preset definiert ist. Betrachtet werden sollen nun die Berechtigungen auf den soeben erstellten Datensatz.

Fazit

Beim Anlegen neuer Objekte wird einfach die Berechtigung des “Ablageortes” genutzt. Hierzu sind zwei Bedingungen nötig:

  1. Es muss in den Einstellungen die Vererbung von Berechtigungen auf den Wert “Organisationseinheit” gesetzt sein
  2. Es darf für die betreffende Organisationsstruktur kein vordefiniertes Recht existieren

Dieser Vorgang wird in nachfolgendem Schaubild verdeutlicht:

War das hilfreich?

Ja Nein
You indicated this topic was not helpful to you ...
Could you please leave a comment telling us why? Thank you!
Thanks for your feedback.