Veröffentlichung

29.11.2017

Kompatibilität

Zum AdminClient der Version 8.3.0.13378 sind folgende Client Versionen kompatibel:

  • Version 8.2.0.12343
  • Version 8.2.0.12388 Hotfix 1

Der WebAccess wird mit Version 8.3.0.13378 durch den neuen WebClient ersetzt.

Neu

  • Der WebClient ist nun verfügbar und kann über den AdminClient eingerichtet werden.
  • Es kann nun bei System Tasks ausgewählt werden, auf welchen Server diese ausgeführt werden sollen.
  • Wenn "Sitzung aufzeichnen" aktiviert ist, erscheint nun beim Verbinden zu einer RDP- oder SSH-Anwendung eine Meldung zum Zustimmen. Beim Bestätigen der Meldung wird ein Logbucheintrag erstellt.
  • Bei Änderungen an den Berechtigungen einer Organisationseinheit, kann nun konfiguriert werden, dass die geänderten Berechtigungen auch auf Passwörter angewandt werden. Hierzu wurde eine neue Einstellung hinzugefügt.
  • Neue Einstellung am Client hinzugefügt, um die Gültigkeit von Sitzungen einzustellen.
  • Password Reset kann nun für Linux eingerichtet werden.
  • Benachrichtigungen können nun für bestimmte Benutzer oder Rollen konfiguriert werden.
  • Rollen können endgültig gelöscht werden und wiederhergestellt werden.

Verbesserung

  • Es wird nun bei Active Directory Profilen die letzte Synchronisation angezeigt.
  • Das Verhalten beim Anlegen und Verwenden von Tags wurde verbessert.
  • Automatisch hinzugefügte Filterelemente (z.B. bei Schnellsuche) können nun immer entfernt werden.
  • Die Suche in den Google Chrome- und Mozilla Firefox-Addons verbessert, wenn nach einem exakten Datensatznamen gesucht wird.
  • Die Updateprüfung beachtet nun die Proxy-Einstellungen des Servers.
  • In der Backup Historie am AdminClient kann nun nach Datum gefiltert werden.
  • Mehrere Anpassungen an dem System der Fortschrittsleiste durchgeführt.
  • Es wurde eine eigene Bildschirmtastatur im Client implementiert.
  • Es kann nun am AdminClient bei Backup-Logs nach einem Datum gefiltert werden.
  • Die Bildschirmtastatur kann nun am SSO Agent über "Strg+Shift+K" geöffnet werden.
  • Die Validierung von dem Feldtyp "Hostname" wurde angepasst.
  • Der Sichtschutz wird nun in der Vorschau von Passwörtern angezeigt.
  • Das Verhalten bei der Offline-Synchronisation von neuen Datensätzen, wenn ein Fehler auftritt, wurde überarbeitet.
  • Die Synchronisierung von Active Directory-Objekten im Master Key-Modus wurde verbessert.
  • Die Performance beim Anzeigen von Mitgliedschaften in der Vorschau wurde verbessert.
  • Es wird nun im Kopfbereich angezeigt, ob eine Benachrichtigung für andere Benutzer konfiguriert ist.
  • Über das Tastaturkürzel "F12" können nun Passwörter auf- und zugedeckt werden.
  • Verhalten beim Nutzen einer leeren Schnellsuche angepasst.
  • Checkbox in den Einstellungen bei Dokumenterweiterungen hinzugefügt, um Dokumente ohne Erweiterung zu erlauben.
  • Erlaubte Dokumenterweiterungen sind nicht mehr Case Sensitive.

Änderung

  • Crash Reports werden nun in AppData abgelegt.
  • Für die Einrichtung einer Multifaktor Authentifizierung wird nun beim eigenen Benutzer auf das Recht "Schreiben" und bei anderen Benutzern auf Recht "Berechtigen" geprüft.
  • Server Zertifikate werden nun mit SHA-512 verschlüsselt.
  • Es ist nun möglich das "Besitzer Recht" vom eigenen Benutzer zu entfernen, wenn kein Berechtigen-Recht vorhanden ist.

Behoben

  • Fehler behoben, bei welchem man sich am SSO Agent nicht an mehreren Datenbanken anmelden konnte.
  • Fehler beim Wechsel zur aktiven Instanz behoben.
  • Das Benutzerrecht "Kann Mitglieder beim Verwenden einer Rechtevorlage bearbeiten" wird nun im Organisationseinheiten Assistenten beachtet.
  • Falsche Ansicht beim Reduzieren der Berechtigungen bei "Jeder" behoben.
  • Gelöschte Felder können nun über die Historie wiederhergestellt werden.
  • Ein Fehler bei dem HTML WebViewer-Export bei den Spalten Benutzername, Passwort und URL wurde behoben.
  • Fehler behoben, bei welchem gelöschte Mitglieder von Rollen bei der Active Directory Synchronisation hinzugefügt wurden.
  • Historischer Vergleich funktioniert nun auch, wenn es nur einen historischen Eintrag gibt.
  • Die Eingabe von Datumswerten wurde korrigiert.
  • Fehlende Dateien am AdminClient hinzugefügt, sodass Backups bei getrennten Password Safe- und SQL-Server wieder erstellt und wiederhergestellt werden können.
  • Benutzer können sich nun am OfflineClient mit einer Kombination aus Domäne und Benutzername anmelden.
  • Fehler bei versiegelten Passwörtern behoben, wenn Benutzer über Rollen berechtigt waren.
  • Timing Problem bei der automatischen Eintragung behoben, wodurch falsche Daten eingetragen werden konnten.
  • Fehler behoben, bei welchem Benutzer über Rollen kein versiegeltes Passwort aufdecken konnten.
  • Während des Speichervorgangs von Berechtigungen können nun die Rechte nicht mehr bearbeitet werden.
  • Fehler beim Anbringen eines Sichtschutzes behoben, bei welchem der Rechte-Schlüssel entfernt werden konnte.
  • Die Client-Sitzung wird nun ordentlich getrennt, wenn das Betriebssystem heruntergefahren wird.
  • Fehler beim Setzen von "Mitglied" in den Berechtigungen bei Benutzern behoben.
  • Beim Öffnen einer URL über die Passwortliste wird nun der konfigurierte Browser in den Einstellungen des Passworts berücksichtigt.
  • Absturz behoben, wenn der Server abgeschalten ist und beim SSO Agent ein automatischer Login konfiguriert ist.
  • Fehler bei der Passwortprüfung behoben, wenn bei Richtlinien die Einstellung "Anzahl Kategorien, aus denen Zeichen enthalten sein müssen" auf "Alle" eingestellt wurde.
  • Beim Keepass-Import werden nun auch Rechte-Vorlagen auf importierte Organisationseinheiten angewandt.
  • Datumsformat der Passwortliste korrigiert, wenn der Client in englisch verwendet wurde.
  • Speicherleak im Server behoben.
  • Fehlermeldung beim Anlegen neuer Benutzer wird nun korrekt angezeigt, wenn das Passwort nicht mit der Standardrichtlinie übereinstimmt.
  • Optionen für Passwörter vom aktuellen Benutzer geladen, wenn sie im Passwort nicht direkt konfiguriert wurden.
  • Einstellungen für die Tastaturkürzel werden korrekt beachtet.
  • AdminClient zeigt alle lizensierten Einstellungen an, wenn der AdminClient zum ersten Mal geöffnet wird.
  • Fehler behoben beim Verwenden einer Standard-Rechtevorlage, bei welchem die Vorlage nicht korrekt ausgewählt wurde.

War das hilfreich?

Ja Nein
You indicated this topic was not helpful to you ...
Could you please leave a comment telling us why? Thank you!
Thanks for your feedback.