Die Einträge für den Discovery Service werden über einen Discovery Service Task gefunden. Es kann eine bestimmte Zeit in Anspruch nehmen, um alle Daten der Systeme im angegebenen IP-Netzwerk zu erfassen. Das Symbol Blauer Pfeil am Discovery Service Task sowie eine entsprechende Meldung in der Anzeige Allgemein weisen darauf hin. Nach Beenden des Discovery Service Task werden die Daten im Discovery Service Modul angezeigt.

Der Discovery Service Task muss mit Sorgfalt konfiguriert werden. Nachfolgend sind die konfigurierbaren Punkte beschrieben.

  1. Discovery Service Task: Anzeige des Status: mit der Taste F5 kann dieser in der Preview und im Logbuch aktualisiert werden.
    Rote Hand: Deaktiviert
    Blauer Pfeil: Aktiviert und wird ausgeführt
    Kästen: Entsprechend zugeordneter Tag
  2. Allgemein: Hier werden aktuelle Angaben zum Discovery Service Task angezeigt. Bei aktiven Discovery Service Task wird hier ein Hinweistext angezeigt.
  3. Überblick: Aktuelle Daten des Discovery Service Task über die Läufe sowie Wiederholungen werden hier angezeigt.
  4. Logbuch: Am Discovery Service Task befindet sich im Footer das Logbuch. Hier werden die letzten Aktivitäten des Discovery Service Task angezeigt.

Verwenden der Discovery Service-Einträge

Das erfolgreiche Ausführen eines Discovery Service Task ist Voraussetzung für die Discovery Service Einträge. Die gefundenen Daten werden im Modul Discovery Service tabellarisch angezeigt und können über den Filter Discovery Service System Task entsprechend zugeordnet werden.

  1. In diesem Bereich werden die Discovery Service Einträge angezeigt, die durch den Discovery Service Task gefunden wurden und für den Konvertierungs-Assistent ausgewählt.

Mehrfachauswahl Discovery Service Einträge

Werden mehrere Einträge für ein Password Reset ausgewählt, müssen im Konvertierungs-Assistent entsprechend mehrere Passwörter und Password Resets angelegt werden. Je nach Auswahl der Einträge (Dienst, Active Directory Benutzer, Benutzerkonto) müssen entsprechende Zuordnungen im Konvertierungs-Assistent für die Passwörter durchgeführt werden.

Jede Zeile muss am Ende mit einem Passwort verbunden sein. Somit muss man für jeden Eintrag eine Zuordnung im Konvertierungs-Assistent durchführen.

Bei Active Directory Benutzern besteht die Möglichkeit, die Zuordnung zu einem vorhandenen Passwort durchzuführen.

Filtereinstellungen

Für die Verarbeitung der gefundenen Daten ist ein gut funktionierender Filter notwendig. Im Discovery Service Modul ist ein entsprechend angepasster Filter für die Verarbeitung der Einträge vorhanden. Nachfolgend eine Beschreibung der Filter-Optionen.

Beschreibung des Filters mit den speziellen Optionen für die Discovery Service Einträge:

  1. Entdecker Typ: Hier kann man die gefundenen Einträge nach Typ filtern.
  2. Entdecktes System rücksetzbar: Gibt an, ob aus den gefundenen Daten ein Password Reset erstellt werden kann.
  3. Relevanz: Stuft die Wichtigkeit des gefundenen Systems ein.
    Hohe Relevanz bedeutet, dass bei einem Active Directory Benutzer oder Benutzerkonto mehrere Dienste gefunden wurden.
    Weniger wichtig: Genau ein Dienst wurde gefunden.
    Wichtig: Zwei bis neun Dienste wurden gefunden.
    Sehr wichtig: 10 oder mehr Dienste wurden gefunden.
    Wenn bereits ein Password Reset erzeugt worden ist, wird die Relevanz auf Weniger wichtig abgestuft.
  4. Übertragen als Passwort: Gibt an, ob über den Konvertierungs-Assistent ein Passwort erstellt wurde.
  5. Übertragen als Passwort Reset: Gibt an, ob über den Konvertierungs-Assistent ein Password Reset erstellt wurde.
  6. Discovery Service System Tasks: Hier befindet sich eine Filterung der Einträge nach dem System Task.

War das hilfreich?

Ja Nein
You indicated this topic was not helpful to you ...
Could you please leave a comment telling us why? Thank you!
Thanks for your feedback.