Wie erfolgt die Lizenzierung?

Die Lizenzierung erfolgt auf Basis eines Strict Named User Modells. Dieses sieht demnach vor, dass jeder Benutzer seine eigene Lizenz erhält. Zudem werden die Verbindungen vom Client zum Server gezählt. Stichpunktartig gelten die folgenden Rahmenbedingungen:

  • Es ist egal, in welchem Umfang der Password Safe genutzt wird. Jeder Benutzer benötigt mindestens seine eigene Lizenz.
  • Pro Lizenz kann ein Benutzer Account erstellt werden.
  • Sofern die Benutzernamen identisch sind, kann ein Benutzeraccount auch in mehreren Datenbanken verwendet werden. Es wird dann nur eine Lizenz benötigt.
  • Das teilen von Benutzeraccounts ist nicht gestattet, es muss sich immer um die gleiche Person handeln.
  • Der Einsatz von LightClient Lizenzen ist in der Enterprise Plus Edition möglich.
  • Auch bei alleiniger Nutzung des SSO Agent wird eine Lizenz benötigt.
  • Es können auf unterschiedlichen PCs oder Endgeräten maximal so viele gleichzeitige Sessions gestartet werden, wie es auch Benutzerlizenzen gibt. Die gleichzeitige Nutzung auf unterschiedlichen PCs oder Endgeräten benötigt jeweils eine Session. Ein Benutzer kann gleichzeitig bis zu 3 Sessions aufbauen (z.B. WindowsClient, WebClient, Smartphone oder Tablet).

Lizenzzählung

Die Lizenzzählung ist von den aktiven Sessions abhängig. Dabei gilt, dass ein Benutzer an einem Rechner maximal 2 Sessions benötigt. Hierbei benötigen der FullClient und/oder der SSO Agent jeweils eine Session. Das Addon im Servermodus läuft hierbei über den WebClient. Das Addon in Kombination mit dem SSO-Agent bedient sich hierbei der Session des FullClients. Bei gleichzeitiger Verwendung unterschiedlicher Clients können also evtl. zwei Sessions benötigt werden.

Beispiel:

Client Typ Client Typ verbrauchte Sessions
FullClient + SSO-Agent = 1 Session
FullClient + Addon (SSO Agent) = 1 Session
WebClient + Addon (Servermodus) = 1 Session
FullClient + WebClient = 2 Sessions
FullClient + Addon (Servermodus) = 2 Sessions
FullClient + WebClient + Smartphone = 3 Sessions
WebClient + Smartphone + Tablet = 3 Sessions

Meldet sich ein Benutzer an einem weiteren Rechner an, so werden weitere Session aufgebaut und somit auch weitere Lizenzen verbraucht. Ein Benutzer kann gleichzeitig bis zu 3 Sessions aufbauen (z.B. WindowsClient, WebClient und Smartphone/Tablet).

Module aus der Version 7

In Version 7 konnte die Lizenzierung pro Rechner noch mittels Modulen angepasst werden (Modul Ohne Client-Lizenzierung). Module werden in Version 8 allerdings nicht mehr benötigt: Alle Lizenzierungsverfahren sind durch obiges Lizenzmodell abgedeckt.

War das hilfreich?

Ja Nein
You indicated this topic was not helpful to you ...
Could you please leave a comment telling us why? Thank you!
Thanks for your feedback.