Was ist SAML?

Die Security Assertion Markup Language (SAML) ist ein XML-Framework zum Austausch von Authentifizierungs- und Autorisierungsinformationen. Sie stellt Funktionen bereit, um sicherheitsbezogene Informationen zu beschreiben und zu übertragen.
Das bedeutet, dass man sich mit einen Satz von Anmeldeinformationen bei vielen verschiedenen Webseiten anmelden kann. Es ist viel einfacher, eine Anmeldung pro Benutzer zu verwalten, als separate Anmeldungen für E-Mail, Customer Relationship Management- (CRM) Software, das Active Directory usw.

Voraussetzungen

Damit die Benutzer SAML nutzen können, muss SMTP eingerichtet und bei den entsprechenden Benutzern eine E-Mailadresse hinterlegt sein.
Außerdem ist der WebClient zwingend erforderlich. Daher muss der WebClient bereits eingerichtet bzw. installiert sein.

Konfiguration

Damit Sie SAML Anwendungen angelegen können, muss SAML zunächst einmal aktiviert werden.

Das geschieht über die Einstellungen der Datenbank im Admin Client:

Sobald Sie die Checkbox angehakt haben muss als nächster Schritt die URL des WebClients hinterlegt werden. Daraufhin sollte das SAML-Konfigurationsfenster in etwa wie folgt aussehen:

Das Fenster wird offen gelassen und die Konfiguration wird am FullClient fortgesetzt.
Melden sich wie gewohnt am Client an und wechseln auf das Modul Anwendungen. Wählen Sie eine neue SAML-Anwendung aus und befüllen diese mit den relevanten Daten des Service Providers.


Zusätzlich müssen die Daten im Admin Client beim Service Provider hinterlegt werden.

Als letzter notwendiger Schritt muss der Benutzer noch verifiziert werden. Dies erfolgt durch einen Klick auf die Kachel. Dadurch erhält der Benutzer eine E-Mail mit der er sich verifizieren kann.

Nach der Verifizierung kann die SAML-Anwendung über die LightClient-Ansicht gestartet werden.

War das hilfreich?

Ja Nein
You indicated this topic was not helpful to you ...
Could you please leave a comment telling us why? Thank you!
Thanks for your feedback.