Veröffentlichung

15.05.2020

Kompatibilität

Zum AdminClient der Version 8.11.0.19788 sind folgende Client Versionen kompatibel:

  • Windows Client Version 8.7.0.16387 Hotfix 1
  • Windows Client Version 8.7.0.16698 Hotfix 2
  • Windows Client Version 8.8.0.17146
  • Windows Client Version 8.8.0.17168 Hotfix 1
  • Windows Client Version 8.8.0.17596 Hotfix 2
  • Windows Client Version 8.9.0.17656
  • Windows Client Version 8.9.0.17702 Hotfix 1
  • Windows Client Version 8.10.0.18472
  • Windows Client Version 8.10.0.18516 Hotfix 1
  • Windows Client Version 8.11.0.19788
  • WebClient Version 8.7.0.16387 Hotfix 1
  • WebClient Version 8.7.0.16698 Hotfix 2
  • WebClient Version 8.8.0.17146
  • WebClient Version 8.8.0.17168 Hotfix 1
  • WebClient Version 8.8.0.17596 Hotfix 2
  • WebClient Version 8.9.0.17656
  • WebClient Version 8.9.0.17702 Hotfix 1
  • WebClient Version 8.10.0.18472
  • WebClient Version 8.10.0.18516 Hotfix 1
  • WebClient Version 8.11.0.19788
  • Password Safe Mobile Apps 1.19

Neu

FullClient

  • Im Berichtstyp “Passwort-Alter” wird zusätzlich das Erstellungsdatum der Passwörter ausgegeben.
  • Anstatt der Zahlen wird bei zugedeckten One-Time-Passwörtern die entsprechende Anzahl von Strichen angezeigt.
  • Ein externer Link auf ein One-Time-Password-Feld kopiert das entsprechende Token in die Zwischenablage.

WebClient

  • Beim Anlegen oder Bearbeiten von Passwörtern, Dokumenten, Organisationseinheiten, Rollen oder Formularen können neue Tags erstellt, bzw. vorhandene ausgewählt werden.
  • Beim Anlegen neuer Passwörter können sowohl die Organisationseinheit als auch Rechtevorlagen ausgewählt werden. Beim Bearbeiten von Passwörtern kann dagegen nur die Organisationseinheit ausgewählt werden. Wechselt man die Organisationseinheit, überschreiben die Rechte einer etwaigen Rechtevorlage die existierenden Rechte des Passwortes.

LightClient in der Web-Ansicht

  • Beim Anlegen oder Bearbeiten von Passwörtern, Dokumenten, Organisationseinheiten, Rollen oder Formularen können neue Tags erstellt, bzw. vorhandene ausgewählt werden.
  • Befindet man sich im Tab der Hauptorganisationseinheit (alle Passwörter), können auch von dort aus neue Passwörter angelegt werden.
  • In der Tag-Verwaltung können einem Passwort mehrere Tags gleichzeitig zugewiesen werden.
  • Legt man in einem Tab ein neues Passwort an, so wird die Organisationseinheit des Tabs und – sofern vorhanden – die dazugehörige Rechtevorlage angezeigt. Wird das Passwort dann unter einer anderen Organisationseinheit als die des Tabs angelegt, so wird das Passwort nicht im Tab angezeigt.
  • Der Tab “Hauptorganisationseinheit” wurde in “Alle Passwörter” umbenannt. In diesem können jetzt auch Passwörter über den aus anderen Tabs bekannten “+”-Button angelegt werden.
  • Passwörter können in andere Organisationseinheiten verschoben werden. Dabei werden die Rechte der Passwörter von den Rechten überschrieben, die die Organisationseinheit aufgrund einer Rechtevorlage hat.
  • Passwörter können in über einen Eintrag im Kontextmenü in andere Organisationseinheiten verschoben werden. Das Passwort wird danach nicht mehr in dem geöffneten Tab angezeigt.
  • Werden Passwörter bearbeitet, können jetzt Organisationseinheiten ausgewählt werden, in die die Passwörter verschoben werden sollen.

AdminClient

  • Damit eine Datenbank im Hostmodus in der Liste der verfügbaren Datenbanken bei der Einrichtung der iOS bzw. Android App auftaucht, muss die Checkbox “In Datenbankliste für mobile Geräte auflisten” in den Datenbankeinstellungen aktiviert werden.

Password Safe App

  • Die Apps für Android und iOS unterstützen die One-Time-Password-Funktionalität.
  • Beim Anlegen und Bearbeiten von Passwörtern über die iOS oder Android App können auch Organisationseinheiten und Rechtevorlagen ausgewählt werden.

API

  • Das One-Time-Password wurde auch in die API übernommen.

Server

  • Alle Lizenzen werden zentral am Password Safe Server gezählt.
  • Im Notfall WebViewer werden sowohl das One-Time-Password als auch das dazugehörige Secret angezeigt.

Verbesserung

FullClient

  • Passwörter ohne Benutzer mit “Berechtigen-Recht” in einer V7-Datenbank erhalten bei der Migration auf V8 einen Benutzer mit “Berechtigen-Recht”.

WebClient

  • Im WebClient kann ein WebViewer Export angestoßen werden.

Password Safe App

  • Das One-Time-Password für eine Webseite wird beim Autofill automatisch in die Zwischenablage kopiert.

Add-on

  • Ein zweistufiges Passwort über das Add-on wird auch eingetragen, wenn die Option “Loginmasken automatisch befüllen” deaktiviert ist.

Behoben

FullClient

  • Es wurden unnötige Leerzeichen in den Konfigurationseinstellungen für Benachrichtigungen entfernt.
  • Beim Anlegen eines neuen Formulars sind die Ribbon-Elemente “Berechtigungen”, “Formularfeldberechtigungen” und “Info konfigurieren” ausgeblendet.
  • In den Benutzereinstellungen kann in der Kategorie “Konfiguration” die Hauptorganisationsstruktur nicht mehr als Standard-Organisationseinheit ausgewählt werden.
  • Bei der Konfiguration von RDP-Anwendungen dürfen “Desktopbreite” und “Desktophöhe” nur bei aktivierter Option “Bei Änderung der Größe skalieren” editierbar sein.
  • Springt man mittels der TAB-Taste in das Dropdown zur Auswahl des Feldtyps und ändert diesen mittels der Pfeiltasten, wird der Feldname automatisch entsprechend geändert.
  • Beim Bearbeiten von Benutzern in der Organisationsstruktur zeigt das Sprachsymbol in der Ribbon die tatsächlich ausgewählte Sprache an.
  • Will ein Benutzer ohne Berechtigung ein Passwortfeld aufdecken und ignoriert den Hinweis zur Bitte um Berechtigung bei autorisierten Benutzern, bleibt das Passwortfeld zugedeckt.
  • Eventuell noch laufende Report-Tasks werden beim Abmelden des Benutzers abgebrochen und der Benutzer ausgeloggt.
  • Wenn man sich mittels SSO-Agent am FullClient anmeldet, kann auch ein WebViewer-Export durchgeführt werden.
  • Bei einer von V7 auf V8 migrierten Datenbank wird beim endgültigen Löschen einer Organisationseinheit nur diese gelöscht. Dies wird auch im Logbuch protokolliert. Alle untergeordneten Organisationseinheiten werden nicht gelöscht.
  • Das Kontextmenü der Spaltenüberschriften in der Spaltenansicht wurde in allen Modulen vereinheitlicht.
  • Beim Anlegen eines neuen Tags im FullClient passt sich die Größe des Formularfeldes nicht an die Zeichenlänge des Tags an.
  • Die Fehlermeldung bei Objektbezeichnungen größer als 255 Zeichen wurde in allen Modulen vereinheitlicht.
  • Wählt man mehrere Benutzer im Modul “Organisationseinheiten” aus, wird der Button “Multifaktorauthentifizierung” in der Ribbon ausgegraut.
  • Benutzer mit Berechtigung auf ein Passwort, aber ohne Berechtigung auf darauf berechtigte Benutzer oder Rollen, erhalten eine Fehlermeldung, wenn sie versuchen, diese Benutzer oder Rollen zu öffnen.
  • Eine ausgewählte Spalte in der User- / Rollensuche zeigt je nach Sortierung immer den ersten, bzw. letzten Wert der Spalte an.
  • Beim Erfassen einer Anwendung kann immer nur ein Element ausgewählt und bearbeitet werden.
  • Alle beteiligten Benutzer – aktiv als Ersteller bzw. passiv als Benutzer oder Rolle in einer Rechtevorlage – werden beim Anlegen eines Passworts im Logbuch korrekt gespeichert.
  • Es können Dokumente mit einer Dateiendung größer als 10 Zeichen gespeichert werden.
  • Sind alle Rechte ausgewählt, so wird beim Abwählen eines beliebigen Rechts die Checkbox “Alle Rechte” abgewählt.
  • Der Tooltipp bei den Formularfeldern “Internetadresse” und “IP Adresse” wurde angepasst.
  • Beim Anlegen von Passwörtern mit Rechtevorlage werden darin vergebene Berechtigungen sowohl auf das komplette Passwort als auch auf einzelne Formularfelder korrekt für den jeweiligen Benutzer gespeichert.
  • Passwörter, in denen ungültige reguläre Ausdrücke eingetragen wurden, werden nicht gespeichert und dem Benutzer wird eine Fehlermeldung angezeigt.
  • Die Progressbar der Offline-Synchronisation wird nicht mehr angezeigt, wenn sich ein Benutzer während der Synchronisation abmeldet und sich ein neuer Benutzer anmeldet. Nach automatischer Abmeldung eines Benutzers und darauffolgender Anmeldung eines neuen Benutzers wird dieser für die automatisch startende Offline-Synchronisation nicht erneut nach seinen Zugangsdaten gefragt.
  • Erstellt ein Benutzer bei aktivierter Einstellung „Ersteller aus den Berechtigungen bei neuen Objekten entfernen, wenn der erstellende Benutzer über eine Rolle berechtigt wird” manuell einen Datensatz, so wird dieser Benutzer auf den Datensatz berechtigt.
  • Bei einem Active Directory Import im “MasterKeyModus” werden auch verschachtelte Gruppen importiert.
  • Sonderzeichen im Dateinamen von Dokumenten werden beim Export entfernt.
  • Ergebnisse aus der Suche mittels Filter werden beim Wechsel in die Strukturansicht korrekt angezeigt.
  • Verliert ein Client bei aktivierter clientübergreifender Anmeldung die Verbindung zum Server und stellt sie wieder her, so wird der aktive Benutzer automatisch wieder angemeldet
  • In der Ribbon sind die Buttons “Vererben” und “Überschreiben” von Berechtigungen erst im Bearbeiten-Modus verfügbar.
  • Wenn die Einstellung „Tab nach Öffnen bearbeiten“ deaktiviert ist, können Berichte nicht bearbeitet werden.
  • Änderungen der Berechtigungen von Organisationseinheiten werden korrekt an die dazugehörigen Passwörter vererbt.
  • Passwörter mit Siegelschutz können nur durch berechtigte Benutzer gelöscht werden.
  • Es können Intervalle festgelegt werden, in denen Berichte erstellt werden sollen.
  • Das Password Reset wird nur bei entsprechender Lizenz durchgeführt.
  • Der Autofill von Passwörtern mit Siegel oder Sichtschutz funktioniert auch über die iOS App.
  • Benutzer mit dem Recht “Löschen” können auch Passwörter mit hinterlegten Tags löschen.
  • Man kann temporäre Berechtigungen auf einen Datensatz, die in der Zukunft liegen, entfernen.
  • Bei deaktivierter Benutzereinstellung “Tab nach Öffnen bearbeiten” wird nach dem Öffnen eines Datensatzes in der Ribbon der Button “Bearbeiten” angezeigt.
  • Ein Passwort kann nur angelegt werden, wenn eine Organisationseinheit ausgewählt ist.
  • Bei deaktivierter Einstellung “Tab nach Speichern schließen” wird immer nur eine Weiterleitungsregel im Modul “Benachrichtigungen” angelegt, wenn man diese Regel speichert.
  • Im Logbuch wird ein Eintrag des Active Directory Profils bei Klick auf den Button “Öffnen” angezeigt.
  • Beim Löschen einer Siegelvorlage wird eine Benachrichtigung verschickt.
  • Beim Löschen eines Active Directory Profils werden auch die dazugehörigen Zertifikate gelöscht.
  • Die Übersicht aller Benachrichtigungen wurde angepasst.
  • Der aktuellste und damit aktive Stand eines Passwortes kann nicht wiederherstellt werden.
  • Die Eintragung mittels SSO wurde für zahlreiche Anwendungen umgesetzt.
  • Beim Wiederherstellen von Dokumenten werden auch die entsprechenden Metadaten wiederhergestellt.
  • Beim Anlegen neuer Passwörter wird nur eine Benachrichtigung über das Anlegen erzeugt.
  • One-Time-Passwörter werden im Full- als auch im WebClient gleichbehandelt.
  • Die Listenansicht wurde in allen Modulen vereinheitlicht.
  • Die Optionen der jeweiligen Password Safe Editionen wurden angepasst.
  • Die Listenansicht für die Anzeige des Datums der letzten Änderung eines Datensatzes wurde in allen Modulen vereinheitlicht.
  • Änderungen einer Formular-Info werden nach dem Speichern direkt in der Listenansicht angezeigt.
  • Es können auch bei mehreren gleichzeitig selektierten Datensätzen Rechte hinzugefügt und entfernt werden.
  • Bei der Bearbeitung eines Passworts mit einem One-Time-Password-Feld läuft weder der Countdown des OTPs noch wird der Ablaufbalken angezeigt.
  • Nach dem Bearbeiten und Speichern eines Passwortes mit einem One-Time-Password-Feld wird das Secret des OTP nicht zurückgesetzt, sondern bleibt erhalten.
  • In der Tabellenansicht im Modul „Passwörter” wird das One-Time-Password nicht angezeigt.
  • Beim Duplizieren von Passwörtern wird das Feld zur Auswahl einer Rechtevorlage nicht angezeigt.
  • Beim Versuch, ein gelöschtes Passwort anzuzeigen, wird eine entsprechende Fehlermeldung angezeigt.
  • Restriktive Benutzer können bei einem WebViewer-Export keine Passwörter aufdecken.
  • Benutzer ohne das Recht “Hinzufügen” können Dokumente keiner anderen Organisationseinheit zugewiesen werden.
  • Passwörter mit einem One-Time-Passwort als Pflichtfeld können ohne konfiguriertes Secret nicht gespeichert werden.
  • Der Button “Entfernen” wird im Kontextmenü zum Konfigurieren neuer Rechte bei einer Organisationseinheit einmal angezeigt.
  • Das Besitzerrecht für ein Objekt kann nur vom Besitzer selbst oder dem Datenbankadministrator entfernt werden.
  • Beim Drucken von Passwörtern mit nicht konfiguriertem One-Time-Passwort sind die Felder für das One-Time-Password und / oder das dazugehörige Secret leer.
  • Bei Skalierung des Hauptfensters wird auch der Footerbereich entsprechend skaliert.
  • Beim Versuch, trotz Druckerecht ein versiegeltes Passwort zu drucken, erscheint eine entsprechende Fehlermeldung.
  • Es ist nicht möglich, User oder Organisationseinheiten mittels Drag&Drop einem einzelnen User zuzuweisen.
  • Beim Anlegen eines neuen Dokuments wird die Organisationseinheit des Erstellers vorausgefüllt.
  • Beim Drucken von Passwörtern mit nicht konfiguriertem One-Time-Passwort sind die Felder für das One-Time-Password und / oder das dazugehörige Secret leer.
  • Für mehrzeilige Textfelder in Passwörtern können keine Passwortrichtlinien festgelegt werden.
  • Die Ansicht der Zusammenfassung eines Importes wurde angepasst.
  • Die Berichtsansicht im FullClient wurde angepasst
  • Das Formularfeld für das Benutzerpasswort wurde angepasst.
  • Mit dem Recht “Kann Rechtevorlage verwalten” können auch andere Rechtevorlagen einer Organisationseinheit als die Standard-Rechtevorlage ausgewählt und zugewiesen werden.

WebClient

  • Der Name “Account” von Formularvorlagen mit diesem Namen wird in der Vorlagenauswahl korrekt angezeigt.
  • Bei vererbten Benutzereinstellungen wird angezeigt, von welcher Organisationseinheit die Einstellung vererbt wurde.
  • Rollen aus einem Actice Directory im Master Key Modus können nicht gelöscht werden.
  • Die Ansicht kann mittels „F5“ neu geladen werden, auch wenn im Modul “Organisationsstruktur” eine Organisationseinheit ausgewählt ist.
  • In der Tag-Verwaltung werden alle Tags angezeigt.
  • Befinden sich in einer Liste Objekte, für die das Druckrecht nicht vorhanden ist, so erscheint eine entsprechende Fehlermeldung beim Versuch, die Liste auszudrucken.
  • Fehlermeldungen sind nur sichtbar, wenn ein Benutzer angemeldet ist.
  • Suchergebnisse im Modul “Organisationsstruktur” werden bereits angezeigt, wenn mit der Eingabe des Suchbegriffs begonnen wird.

LightClient in der Web-Ansicht

  • Es ist nicht möglich, ohne das Recht “Kann individuelle Passwörter im LightClient anlegen” Passwörter anzulegen.
  • In der Tag-Verwaltung des WebClients werden alle Tags angezeigt.
  • Der Name “Account” von Formularvorlagen mit diesem Namen wird in der Vorlagenauswahl korrekt angezeigt.
  • Bei vererbten Benutzereinstellungen wird angezeigt, von welcher Organisationseinheit die Einstellung vererbt wurde.
  • Es können nicht mehrere Tabs mit der gleichen Organisationseinheit angelegt werden.
  • Fehlermeldungen sind nur sichtbar, wenn ein Benutzer angemeldet ist.
  • Suchergebnisse im Modul “Organisationsstruktur” werden bereits angezeigt, wenn mit der Eingabe des Suchbegriffs begonnen wird.

OfflineClient

  • Änderungen des Ablaufdatums einer Datenbank werden korrekt gespeichert und synchronisiert.
  • Die Tabs mit den Ergebnissen aus der Schnellsuche können geschlossen werden.
  • Ist die Anzahl der Datensätze kleiner als der Wert, der in der Option “Anzahl der initial geladenen Datensätze” definierte ist, so wird die tatsächliche Anzahl der Datensätze angezeigt. Ansonsten wird der definierte Wert angezeigt.
  • Beim Öffnen eines Passwortes mit den entsprechenden Rechten wird keine Fehlermeldung angezeigt.

SSO-Agent

  • Die Anmeldedaten aus der Offline-Datenbank werden automatisch in die entsprechenden Anwendungen eingefügt.
  • Es kann immer nur ein Anmeldefenster gleichzeitig geöffnet sein.

AdminClient

  • Bei der Erstinstallation wird beim Speichern der Grundkonfiguration überprüft, ob die notwendige Datenbank angelegt werden konnte. War das nicht möglich, wird die Grundkonfiguration nicht gespeichert und ein Fehler angezeigt und man kann die Einstellungen noch einmal überprüfen.
  • Die “Admin-Rolle” wird beim Anlegen einer Datenbank unter Verwendung einer englischen Vorlage richtig übersetzt.
  • Die Proxyeinstellungen für Yubico können geändert werden.
  • Benutzer mit aktivierter Zwei-Faktor-Authentifizierung können sich nicht anmelden. Es erscheint eine entsprechende Fehlermeldung.
  • Die Fehlermeldung, wenn sich der DB-Admin selbst aus einer Organisationseinheit entfernt und diese Änderungen speichern will, wurde angepasst.
  • Es werden nur Logeinträge verschickt, die nach der Erstellung der Weiterleitungsregel angefallen sind.
  • Im “Ende-zu-Ende”-Modus beim Active Directory Import werden die Rechte entsprechend der Organisationseinheit, in der sich ein importierte Benutzer befindet, korrekt vererbt.
  • Eine deaktivierte, aber noch gültige Lizenz kann auch wieder über den Einrichtungsassistenten aktiviert werden.
  • Bei einem erfolglosen Password Reset werden die entsprechenden Fehlermeldungen ausgegeben.

Password Safe Mobile App

  • Bei der initialen Anmeldung wird bei Eingabe der falschen Zugangsdaten das Passwortfeld eine gewisse Zeit ausgegraut. Erst nach dieser Zeit kann das Passwort erneut eingetragen werden.
  • Das Ändern des Passwortes nach Aufforderung verursachte einen Fehler, der die App abstürzen ließ. Das Passwort kann jetzt nach Aufforderung problemlos geändert werden.
  • Neu angelegte Passwörter in der Organisationseinheit werden bei zwischenzeitlich deaktiviertem Recht “Kann persönliche Datensätze erstellen” nicht mit dem Server synchronisiert.
  • Beim Anzeigen eines One-Time-Passwords werden die ersten und die letzten drei Ziffern mittels eines Leerzeichens getrennt.
  • Die App für iOS unterstützt Datenbanken mit 20.000 Datensätzen und mehr.
  • In der Password Safe App für iOS wird bei einer Webseite mit einem One-Time-Password keine Fehlermeldung angezeigt, wenn dieses nicht konfiguriert ist.
  • Die Autofill-Funktion für die Password Safe App für Android wurde optimiert.
  • Beim Anlegen eines neuen Datenbankprofils in der Password Safe App für Android werden alle bereits vorhandenen Passwörter korrekt synchronisiert. Beim Aufruf einer Webseite wird das entsprechende Passwort vorgeschlagen.
  • In der Password Safe App für Android generierte und zum Password Safe Server synchronisierte Passwörter werden vom Autofill der App automatisch bei den entsprechenden Webseiten eingetragen.

Add-on

  • Die zweistufige Eintragung für die Webseite “https://signin.techsmith.com” funktioniert jetzt auch mittels Browser-Add-on für Google Chrome und Safari.
  • Auch wenn die Sitzung des WebClients abgelaufen ist, können Passwörter über das Browser-Add-on noch im WebClient angelegt werden.
  • Eine zweistufiges Passwort wird über das Add-on eingetragen, wenn man über den SSO-Agent mit dem Add-on verbunden ist.
  • Das Add-on für den Internet Explorer wird nicht mehr unterstützt und ist mit Version 8.11 auch nicht mehr verfügbar.

Setup Prüfhash (SHA-512 Hash)

Deutsches Server Setup (pss8.11.0.19788-de.msi)
90a51cd91475d8cdb5a692237a7b6631eebd3ba4e2c5b5dd221571e96633386f8455cef6cf812dab27c9fb9d88151bfe1f86dc8fe01332155b6ac9be06496359

Englisches Server Setup (pss8.11.0.19788-en.msi)
10bdc9fa82bfc08131b388501704c52d090986a7cb9d3dda9eabd7de6473a5ee593b52ab31e15ace5167b82372bbadc80026f7f04d93d6f29dba68559404dcb2

Deutsches Client Setup (psc8.11.0.19788-de.msi)
3db034a7baf7c794064fd292d0faef907d8865724b18c2de717d8ad0837aa3f838049ef0a95d0ca5285a9678da392f7cbe10fae9a69ae876046fe311a206280a

Englisches Client Setup (psc8.11.0.19788-en.msi)
167c95d98dfc36c557ad1d30c4c7cc20754dc740f534a172e64bf3e457dcc5902931ead03d363499603b31f32912d9eb9821468197948854e4d2451e3216fb68

War das hilfreich?

Ja Nein
You indicated this topic was not helpful to you ...
Could you please leave a comment telling us why? Thank you!
Thanks for your feedback.